Österreichs lädierte Spione

Politik

Es sind Worte, die viele Wiener gerne über ihre Stadt hören: Ein „attraktiver Standort“, der wunderschön sei, „ein guter Ort für die Arbeit und die Österreicher sind sehr tolerant“. Diese Zuschreibungen stammen nicht aus einer Broschüre, die um die Ansiedlung neuer Unternehmen in Wien wirbt. Sie kommen von Geheimdienstlern. Blicken Agenten auf Wien und Österreich während des Kalten Krieges zurück, geraten sie ins Schwärmen. Für seinen Dienst sei es ein „bequemes Land“ gewesen, so Markus Wolf… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 2 times, 1 visits today)
  Abiy kündigt finale Offensive gegen Tigray an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.