ÖVP-Urgestein Khol meint, man solle Rendi-Wagner nach Kritik „eine auflegen“

Politik

SPÖ ist empört über „Entgleisung“ des Ex-Nationalratspräsidenten Andreas Khol. Dieser weist die Interpretation zurück.

Für Aufregung sorgt am Montag ein Sager des ehemaligen Nationalratspräsidenten Andreas Khol (ÖVP) in einem oe24-Interview zur Corona-Krise. „Also als erstes, die Pamela Rendi-Wagner hat danach gerufen, ihr eine aufzulegen“, sagte er da, angesprochen auf die Vorwürfe der SPÖ-Chefin gegenüber der Bundesregierung. Nachsatz: „Kritisieren kann ein jeder, liebe Frau Rendi-Wagner.“

Die Wortwahl assoziierten in den sozialen Medien viele als Aufruf für eine Ohrfeige – oder ähnliches. Etwa die Sprecherin der SPÖ-Chefin: 

Auch SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch sieht darin eine „unsägliche Wortwahl“ und forderte eine Entschuldigung.

SPÖ-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek zeigt sich „entsetzt“. Die ÖVP dürfe nicht über eine derartig „schlimme Entgleisung“ hinwegsehen. Heinisch-Hosek bezeichnet die Aussage als „verbale Gewalt“ und fordert eine Entschuldigung und eine Stellungnahme von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP).

„Corona darf nicht dazu führen, sachlicher Kritik mit Verbalinjurien zu begegnen, die noch dazu mit Gewaltandrohung konnotiert sind“, meint wiederum SPÖ-Bildungssprecherin Sonja Hammerschmid.

Die ÖVP müsse sich damit auseinandersetzen, dass nicht nur sämtliche Oppositionsparteien gegen Schulschließungen sind, sondern auch ein Großteil der Experten und sogar die Ampelkommission selbst.

Khol will „Kritik“ gemeint haben

Auf Nachfrage des Standard weist Khol die Vorwürfe zurück. Er sagt: „Ich habe damit gemeint, dass man Frau Rendi-Wagner für ihre unsachlichen Aussagen über die Bundesregierung kritisieren muss.“ Mit dem Begriff „auflegen“ habe er das „Äußern von Kritik“ verstanden.

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 5 times, 1 visits today)
  Massentests: FPÖ rudert zurück, Keine Empfehlung zur Nicht-Teilnahme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.