Schmieraktion in Kärnten entsetzt Politik und Volksgruppenvertreter

Politik

Die Beschmierung der „Stätte der Kärntner Einheit“ im Kärntner Landhaushof in der Nacht auf Sonntag hat für Entrüstung unter Kärntner Politikern und den Volksgruppenvertretern gesorgt. Die Schmieraktion wurde scharf verurteilt. Sie sei ein „Zeichen der für Radikalismus und in diesem Fall auch für Dummheit“ sagte etwa Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ). Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat die Tat vehement kritisiert.Die „Stätte der Kärntner Einheit“, ein Denkmal im Landhaushof in… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Anschober bekräftigt: Keine Kontrollen im Privatbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.