Strache macht Ernst: „Wien braucht eine Liste HC Strache“

Politik

Ex-FPÖ-Chef stellt klar, dass er gemeinsam mit der DAÖ in die Wien-Wahl ziehen will. Offenbar geht es nur mehr um die Namensfindung. Ziel: 15 Prozent.

Die Rückkehr des gefallenen FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache in die Politik ist nach dessen eigener Darstellung nur noch Formsache. Dass der 50-Jährige wieder in der Wiener Landespolitik mitmischen wird, ist demnach fix.

„Es braucht eine konsequente und starke HC Strache Liste (Die Allianz für Österreich) für Wien“, schrieb Strache am Sonntag auf Facebook. Damit bekennt er sich klar wie nie zuvor zu der Parteigründung seines Freundes Karl Baron. Mit seiner Liste will der Ex-Freiheitliche bei der kommenden Wien-Wahl „über 15 Prozent erreichen“ und „eine rot-weiß-rote heimatverbundene und soziale Politik für die österreichische Bevölkerung machen“.

Seine Ansage für die voraussichtlich im kommenden Herbst stattfindenden Gemeinderatswahlen verknüpfte Strache mit einer Umfrage der Boulevardzeitung Österreich, wonach der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp beim Urnengang nur auf acht Prozent käme.

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.