SUV fuhr in Apple-Store in Massachusetts

Politik

Medienberichten zufolge gibt es einen Toten. Unklar, ob es Unfall oder Absicht war.

Ein Auto ist in einen Apple-Store im US-Bundesstaat Massachusetts gefahren – mindestens ein Mensch ist dabei ums Leben gekommen. Bei dem Vorfall am Montagvormittag (Ortszeit) in der Kleinstadt Hingham nahe Boston seien außerdem 16 Menschen verletzt worden, sagte der Bezirksstaatsanwalt Timothy Cruz. Die Hintergründe des Vorfalls seien noch unklar. Er ließ offen, ob es sich um einen Unfall handelte.

Der SUV sei durch die Glasscheibe des Ladens gefahren und habe mehrere Menschen erfasst. „Dieser Morgen war ein unvorstellbarer Morgen und die Menschen versuchen, das Geschehene zu verarbeiten“, sagte Cruz.

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 2 times, 1 visits today)
  Experten: Gesundheitsversorgung für Kinder gleicht "Fleckerlteppich"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.