Tausende Kärntner nutzten den coronabedingten Vorwahltag in Kärnten

Politik

Großer Andrang hat am Freitag am Vorwahltag für die Kärntner Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am 28. Februar geherrscht. War der Zuspruch bei den vergangenen Urnengängen eher mäßig, so waren die Wahllokale am Freitag vor allem in den beiden größten Städten, Klagenfurt und Villach, stark frequentiert. 3.823 Stimmen wurden am Vorwahltag in Klagenfurt abgegeben, in Villach nutzten 1.590 Personen die Möglichkeit, vorzeitig zu wählen. Sowohl in Klagenfurt als auch in Villach hatten um 10 Uhr… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Brandstetter bringt VfGH in eine Zwickmühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.