Verfassungsschutz berichtet von gelöschten Infos

Politik

Im Prozess gegen sechs mutmaßliche Helfer des Attentäters vom 2. November 2020 in Wien wurde am Dienstag ein Beamter des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) als Zeuge befragt. Er wurde vom Verteidiger des Viertangeklagten geladen, nachdem vor zwei Wochen ein LVT-Bericht zu dem 28-Jährigen verlesen wurde, in dem dieser im Umfeld radikal islamistischer Personen verortet wurde. Auch wurde darin berichtet, dass mehrere Cousins des Angeklagten als sogenannte Foreign… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Kritik an Bestellung von Ex-Kurz-Sprecher zum Botschafter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.