„Xi ist Diktator“: Video zeigt Blinkens Ärger über Biden-Sager

Politik

Diplomatische Bemühungen zerstört? Der US-Außenminister scheint nicht erfreut über Bidens Diktatoren-Sager.

Die Beziehungen zwischen den zwei größten Volkswirtschaften USA und China sind enorm angespannt. Die großen Divergenzen zwischen Washington und Peking betreffen allen voran internationale Politik, konkret den Ukraine-Krieg, Nordkorea und die Taiwan-Krise.

Umso wichtiger ist eine Annäherung der beiden Staaten, umso relevanter war daher das gemeinsame Treffen der beiden Staatschefs, Chinas Präsident Xi Jinping und US-Präsident Joe Biden am vergangenen Mittwoch und die damit verbundene Beendigung der Funkstille der zwei, die seit 2020 herrschte.

Das offizielle Ergebnis: Man wolle den telefonischen Kontakt zwischen Biden und Xi erleichtern, die Kommunikation der Streitkräfte verbessern. Ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Beziehungen zweier Großmächte. Aber waren die Anbahnungsbemühungen nun um sonst?

Diktatoren-Sager und mögliche Rückschritte

Diplomatisch könnte es durchaus Grund zur Freude geben – wäre da nicht ein US-Präsident, der dafür bekannt ist, die ein oder andere saloppe und scheinbar unüberlegte Aussage zu treffen, die diplomatische Bemühungen wieder zunichtemachen könnten. 

➤ Mehr lesen: „Produktivstes“ Treffen, und doch nannte Biden Xi wieder einen „Diktator“

Als solche Rückschlags-Erkenntnis könnte man zumindest die Reaktion des US-Außenministers Antony Blinken auf Joe Biden deuten. Bei einer Pressekonferenz nach dem Treffen mit Xi, erklärte dieser auf Nachfrage einer Journalistin erneut: „Er ist ein Diktator – in dem Sinne, dass er ein kommunistisches Land führt, das auf einer völlig anderen Regierungsform als die unsere basiert.“

Rein körpersprachlich bleibt bei der Reaktion Blinkens nicht viel Interpretationsspielraum. Blinken dürfte mit der Antwort seines Präsidenten und dessen öffentlicher Einschätzung des chinesischen Präsidenten Xi zumindest unglücklich sein. 

  Sparen, oder Geld für Soziales? Zwei Österreicher sind bei der EU völlig uneins

Welche Konsequenzen der Biden-Sager hat, ist noch nicht bekannt. Klar ist, Biden hat seinen chinesischen Amtskollegen schon ein Mal, bei einer Wahlkampfveranstaltung im Juni, als Diktator bezeichnet. Eine Sprecherin der kommunistischen Partei erklärte damals, die Aussage Bidens sei „extrem absurd“ und „unverantwortlich“. 

➤ Mehr lesen: Greift China bald Taiwan an?

…read more

Source:: Kurier.at – Politik

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.