Basketball: San Antonio unterlag den LA Clippers 126:131

Sport

Ex-Spur Leonard glänzte mit 36 Punkten, die Siegesserie von Memphis endete bei den Los Angeles Lakers.

Weil Kawhi Leonard groß aufgespielt hat, haben die San Antonio Spurs am Freitag in der NBA mit 126:131 gegen die Los Angeles Clippers verloren: Der Small Forward verbuchte mit 36 Punkten gegen sein ehemaliges Team die Saisonbestleistung. Jakob Pöltl bilanzierte aufseiten der Texaner mit elf Zählern, sechs Rebounds, vier Assists und einem Steal in 23:45 Minuten auf dem Parkett.

In einem Duell auf Augenhöhe fiel erst im Schlussviertel die Entscheidung. Da gaben die Clippers die Führung nicht mehr aus der Hand, die sie gegen Ende des dritten Abschnitts durch Norman Powell – früherer Teamkollege Pöltls bei den Toronto Raptors – geholt hatten. „Starke Offensiv-Performance beider Teams“, kommentierte der 27-jährige Wiener die Partie. Keldon Johnson war mit 23 Punkten bester Werfer der Spurs, die am Montag bei den Portland Trail Blazers gastieren.

Mit einem 121:122 bei den Los Angeles Lakers ist die elf Spiele andauernde Siegesserie der Memphis Grizzlies zu Ende gegangen. Der deutsche Guard Dennis Schröder nutzte einen Ballverlust von Desmond Bane zu einem Dreipunktespiel 7,6 Sekunden vor Schluss. Brandon Clarke vergab an der Freiwurflinie bei noch 1,9 Sekunden auf der Uhr die Chance auf den Ausgleich für die Gäste, bei denen Ja Morant zwar 22 Punkte erzielte, aber nur neun von 29 Mal aus dem Spiel traf. Russell Westbrook mit 29 und LeBron James mit 23 Zählen waren die erfolgreichsten Scorer der Lakers.

Auch ohne Nikola Jokic haben die Denver Nuggets mit 134:111 gegen die Indiana Pacers den neunten Sieg in Folge gefeiert. Beim Leader der Western Conference verbuchte Jamal Murray mit 17 Punkten, 14 Assists und zehn Rebounds erstmals in seiner NBA-Karriere ein Triple-Double.

  Das Nordic Triple der Kombinierer: Highlight im Schattendasein

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.