Bayern verlor den deutschen Fußball-Gipfel in Leverkusen klar mit 0:3

Sport

Bayer Leverkusen baute mit einem 3:0-Sieg die Tabellenführung aus und liegt schon fünf Punkte vor den Bayern.

Leverkusen, das in dieser Saison unter Erfolgstrainer Xabi Alonso ist nun schon in insgesamt 31 Pflichtspielen in Liga, DFB-Pokal und Europa League noch ungeschlagen. Der deutsche Rekordmeister Bayern München hätte mit einem Sieg die Chance gehabt, nach längerer Zeit wieder auf Rang 1 zu stehen.   
Es war das Duell zwischen bester Abwehr (Leverkusen kassierte vor dem Schlager 14 Gegentore) gegen bester Sturm (59 Tore der Bayern) gegen klar an die Defensive. In der Bayern-Defensive fehlte der Österreicher Laimer verletzt. Dafür spielte der Südkoreaner Kim, der erst am Donnerstag aus Katar vom Asien-Cup zurück gekommen war.
Das Spiel begann mit ein bisschen Verspätung, weil auch in Leverkusen die Fans gegen die DFL und deren Investoren-Deal protestierten. Die Ordner mussten diesmal Zuckerl vom Rasen entfernen. 

EPA/RONALD WITTEK

Unter Erfolgstrainer Xabi Alonso hat Leverkusen nun schon 31 Bewerbspiele nicht verloren

Xabi Alonso ließ im Tor wieder Hradecky statt Kovar spielen, zudem saßen Frimpong, Hofmann und Schick auf der Bank. Für die drei begannen Adli, Tella und die Bayern-Leihgabe Stanisic.
Der brachte seinen aktuellen Klub gegen seinen eigentlichen mit seinem ersten Liga-Tor für Leverkusen in Führung und beendete das Abtasten in der 18. Minute. Nach einem  Einwurf schoss Andrich den Ball flach und scharf nach innen, Boey verlor Stanisic aus den Augen, der traf.  In der Folge hätte Leverkusen mit der  dominanten Art sogar noch nachlegen können, während vom Rekordmeister abgesehen von einer Sané-Aktion quasi nichts kam.  Kane hing  total in der Luft.

  Herzstillstand: Deutsche Fußball-Legende Andreas Brehme ist tot

EPA/CHRISTOPHER NEUNDORF

Josip Stanisic ist von Bayern München an Leverkusen verliehen und traf gegen seinen Besitzer

Gleich nach der Pause brachte Grimaldo die Vorentscheidung. Der spanische Linksfuß tauchte nach tollem Doppelpass mit Tell allein vor Neuer auf und schoss eiskalt ein (50.).
Den Endstand stellt dann Frimpong her. Bei einer finalen Münchner Ecke ging Neuer mit nach vorn, hechtete sich  in Richtung Ball, erwischte diesen aber  nicht richtig beim Duell mit Tah. Stattdessen rollte der schnelle Konter über Tapsoba und Frimpong. Dieser traf mit einem  Schuss nahe der rechten Auslinie  ins leere Gehäuse.
 

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.