Deutsche Blamage zum WM-Start: „Geht das jetzt schon wieder los?“

Sport
FIFA World Cup 2022 - Group E Germany vs Japan

Nach dem Auftakt-Debakel gegen Japan steht Deutschland vor dem WM-Aus. Wie die deutsche Presse auf die Pleite reagierte.

Nach dem 1:2-Debakel der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan und dem 7:0 Spaniens gegen Costa Rica kann ein WM-Aus in der Gruppe E schon am Sonntag (20 Uhr) besiegelt sein. Der zweite Gruppen-K.o. nach der Blamage 2018 in Russland steht fest, wenn Deutschland gegen Spanien verliert und zuvor Japan gegen Costa Rica (11 Uhr) mindestens einen Punkt holt.

Nach dem so enttäuschenden Auftakt ließen auch die deutschen Medien kein gutes Haar an der DFB-Elf. Die Pressestimmen zur WM-Blamage:

Spiegel: 

„Zu viele vergebene Chancen – Deutschland verliert WM-Auftakt gegen Japan. Erst gab es einen Schweigeprotest, dann eine Niederlage: Deutschland hat sein WM-Auftaktspiel gegen Japan verloren – trotz der Führung durch Ilkay Gündoğan.“

Süddeutsche Zeitung: 

„Es ist vorbei – Japan gewinnt, DFB am Boden. Flicks Team kommt gegen die Japaner zu Chancen für ein ganzes Leben, doch nur Gündogan trifft. Dann folgen zwei Schläfrigkeiten in der Defensive und es steht 1:2.“

Bild:

„Debakel-Start für Deutschland! Das darf doch nicht wahr sein! Die Nationalmannschaft blamiert sich zum Auftakt der WM mit einem 1:2 gegen Außenseiter Japan. Und das nach eigener Führung! Das Debakel erinnert stark an das bittere Turnier 2018 in Russland, wo Deutschland 0:1 gegen Mexiko verlor und danach erstmals überhaupt in der Gruppenphase ausschied. Geht das jetzt etwa schon wieder los?!“

tz:

„Deutschlands Acht-Minuten-Debakel gegen Japan. Innerhalb von acht Minuten dreht Japan hier das Spiel, Deutschland legt den WM-Fehlstart hin. Droht am Sonntag schon das Aus? Dann kommt mit Spanien nochmal ein ganz anderes Kaliber. Eine zweite Niederlage und das Ausscheiden in der Gruppenphase wäre schon so gut wie fix.“

  Mirjam Puchner im zweiten Lake-Louise-Training vor Goggia voran

EPA / Friedemann Vogel
Berliner Zeitung:

„Blamage zum Auftakt: Eine nachlässige DFB-Elf verliert gegen Japan. Die deutsche Nationalmannschaft startet mit einer 1:2-Niederlage ins Turnier, weil sie nach dem 1:0 durch Gündogan ein Comeback der Japaner zulässt.“

Die Welt: 

„Deutschland blamiert sich gegen Japan. Auf die politischen Debatten im Vorfeld des ersten WM-Spiels folgt der sportliche Tiefschlag. Die deutsche Nationalmannschaft führte gegen Japan verdient, lässt sich dann aber vom Außenseiter überrumpeln. Und verliert schließlich 1:2.“

Die Zeit: 

„Deutschland verliert Auftaktspiel gegen Japan. Die Fußball-WM in Katar beginnt für die deutsche Mannschaft mit einer 1:2-Niederlage gegen Japan. Zur Halbzeit hatte das Team von Bundestrainer Hansi Flick noch geführt.“

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.