Diede de Groot und Dylan Alcott: Vergoldet im Rollstuhl

Sport

Einen Golden Slam würde es bei diesen US Open nicht geben, so viel stand schon vor dem Turnier fest, schließlich hatte Novak Djokovic schon bei Olympia sein Gold-Ziel verpasst. Doch was kann besser sein als ein Golden Slam? Richtig: zwei Golden Slams. Zwar schaffte es Djokovic durch die Finalniederlage gegen Daniil Medwedew auch nicht, den Grand Slam – sprich: den Triumph bei allen vier Major-Turnieren in einem Kalenderjahr – zu holen, dafür schrieben zwei Rollstuhlspieler Tennis-Geschichte:… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Englische Fans dürfen bald wieder Bier am Platz trinken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.