Ein No-Go? Schiri fragte Haaland nach Autogramm

Sport

Nach der Champions-League-Partie zwischen Manchester City und Dortmund holte sich der rumänische Schiedsrichterassistent eine Unterschrift des Norwegers.

Erling Haaland hat auch unter den Unparteiischen Fans. Der Dortmund-Stürmer wurde am Dienstagabend nach der 1:2-Niederlage des deutschen Bundesligisten bei Manchester City beim Gang in die Kabine von einem rumänischen Schiedsrichterassistenten um ein Autogramm gebeten, wie beim englischen TV-Anbieter BT Sport zu sehen war.

Der ehemalige Salzburg-Torjäger unterschrieb gleich zweimal, unter anderem auf einer Gelben Karte, die Haaland-Fan Octavian Sovre, so der Name des 47-jährigen Rumänen, parat hatte. 

„Schiedsrichter sind auch Menschen“

Der englische Fußball-Experte Rob Harris postete das besagte Kurzvideo auf seinem Twitter-Profil. „Ein Schiedsrichterassistent sollte einen Spieler nicht im Spielertunnel nach einem Autogramm fragen, wie das bei Haaland der Fall war. Die UEFA würde das nicht gerne sehen wollen“, schrieb der für die Nachrichtenagentur AP tätige Harris. 

Seine Meinung teilen allerdings nicht all seine Follower. Ganz im Gegensatz. „Schiedsrichter sind auch Menschen. Es passierte nach dem Match, also was ist dabei, wenn er sich ein Autogramm holt?“, fragte ein User und erntete dafür eine Menge Likes. 

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Hundertstel-Krimi in Imola: Hamilton holt Pole vor Red-Bull-Duo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.