Eklat um FPÖ-Jugend: Rassistisches Video gegen ÖFB-Star Alaba und Co.

Sport

Ein Video der Freiheitlichen Jugend in Wien sorgt für Aufregung. Es gibt Rassismus-Vorwürfe, auch Bürgermeister Ludwig meldet sich zu Wort.

Die Fußball-EM in Deutschland geht in die finale Phase, Österreichs Nationalteam verdaut nach wie vor das bittere Achtelfinal-Aus gegen die Türkei. 

Nun sorgt allerdings ein (mittlerweile bereits gelöschtes) TikTok-Video der Freiheitlichen Jugend Wiens für Aufregung auf Social Media. In dem Spot, der eigentlich zu einem Beitritt aufrufen soll, fällt nämlich der Satz: „Wir sorgen dafür, dass die österreichische Nationalmannschaft nicht aussieht, wie die Französische in wenigen Jahren“

In den Kommentaren hagelt es Kritik und Rassismus-Vorwürfe. Impliziert wird mit dem Video, dass die FPÖ Jugend vor allem Stars wie David Alaba oder Kevin Danso nicht im Nationalteam sehen will. 

Ludwig distanziert sich

Das Video zieht jedenfalls derart weite Kreise, dass sich sogar Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) gegenüber der Krone dazu äußert. 

„Die Spieler mögen ursprünglich eine unterschiedliche Herkunft gehabt haben, aber sie sind EIN Team. Gerade dieses Miteinander macht unsere Mannschaft stark! Das rassistische Video lehnen wir zutiefst ab“, wird Ludwig da zitiert.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  ÖFB-Schiri-Boss: "Müssen uns mit guten Leistungen ins Rampenlicht pfeifen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.