EM-Quali: Schweiz verliert an Boden, Norwegen überrascht Spanien

Sport

Nach dem 0:1 in Dänemark wird die Luft für die Eidgenossen immer dünner. Die Norweger trotzen dem Favoriten ein 1:1 ab.

Dänemark hat am Samstag einen großen Schritt in Richtung Fußball-EM 2020 gemacht. Die Dänen behielten im Gruppe-D-Schlager in Kopenhagen gegen die Schweiz knapp mit 1:0 die Oberhand und übernahmen die Tabellenführung vor Irland. Die punktgleichen Iren kamen in Georgien über ein 0:0 nicht hinaus. Die Eidgenossen haben jetzt vier Punkte Rückstand auf das Top-Duo, aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Die Entscheidung brachte ein spätes Tor von Yussuf Poulsen (84.). Der Leipzig-Stürmer schloss einen Konter nach Eriksen-Idealzuspiel mustergültig ab. Die Schweizer zogen auch aufgrund von fehlender Effizienz den Kürzeren. Einen Rodriguez-Abschluss (51.) klärte Dänemarks Kasper Schmeichel via Oberkante der Latte, und der Tormann konnte sich auch in der Nachspielzeit bei einem Beinahe-Delaney-Eigentor auszeichnen.

Am Dienstag stehen die Schweizer gegen Irland schon stark unter Druck.

Bosnier hoffen wieder

Einen souveränen Heimsieg feierte Bosnien-Herzegowina. Ohne den verletzten Stürmerstar Edin Dzeko schlugen die Bosnier in Zenica Finnland 4:1 und rückten auf zwei Punkte auf den Tabellenzweiten aus dem Norden Europas heran.

Juventus-Mittelfeldmann Miralem Pjanic traf im Doppelpack (37./Elfmeter, 58.), Izet Hajrovic (29.) und Armin Hodzic (73.) je einmal. Den Ehrentreffer der Gäste besorgte Joel Pohjanpalo (79.).

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.