EM-Test: Deutschland mühte zu einem 2:1 gegen Griechenland

Sport
Soccer international friendly - Poland vs Ukraine

Deutschland zeigte sich noch nicht in EM-Form. Österreichs Gegner Polen hingegen besiegte die Ukraine klar mit 3:1. England patzte gegen Island.

 Exakt eine Woche vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-EM 2024 hat sich Gastgeber Deutschland noch nicht in Bestform präsentiert, aber doch gewonnen. Gegen Griechenland gab es am Freitagabend in Mönchengladbach dank eines Treffers von England-Legionär Pascal Groß in der 89. Minute einen 2:1-Erfolg. Dürftig war der Auftritt von EURO-Mitfavorit England gegen Island im Wembley-Stadion, wo die Gäste mit 1:0 siegten. Tschechien gelangen gegen Malta sieben Tore.

Deutschland begann mit einer möglichen EM-Startelf von Bundestrainer Julian Nagelsmann, der zuvor Stuttgart-Torhüter Alexander Nübel als letzten Spieler aus dem EURO-Aufgebot gestrichen hatte. Manuel Neuer stand im Tor, die Abwehr bildeten Joshua Kimmich, Antonio Rüdiger, Jonathan Tah und Maximilian Mittelstädt. Im zentralen Mittelfeld spielten Robert Andrich, Toni Kroos und – etwas vorgezogen – Kapitän Ilkay Gündogan. Jamal Musiala und Florian Wirtz ackerten auf den offensiven Außenbahnen, Solospitze war Kai Havertz.

Die Champions-League-Sieger Rüdiger und Kroos hatten am Montag beim 0:0 gegen die Ukraine noch gefehlt. Viel besser als in Nürnberg lief der Beginn dieses Mal aber auch nicht, denn immer wieder ließen die Deutschen in der Anfangsphase Konter zu. Mit wenigen Pässen überspielten die Griechen mehrere Male die hoch stehende Viererkette, nur Ungenauigkeiten oder Neuer verhinderten einen frühen Rückstand. Offensiv nahm die Nagelsmann-Elf nicht genug Tempo auf und spielte viele unsaubere Pässe.

Das 0:1 aus deutscher Sicht stellte sich dann in der 33. Minute nach einer Fehlerkette in der DFB-Abwehr ein. Auch Neuer machte keinen sicheren Eindruck und ließ einen nicht allzu scharfen und platzierten Schuss aus, den Georgios Masouras im Netz versenkte. Havertz gelang in der 56. Minute der Ausgleich, danach wechselte Nagelsmann wild durch. Unter anderem kam Groß für Andrich – damit wechselte der Trainer den Sieg ein. Kurz vor Schluss zog der Mittelfeldspieler von außerhalb des Strafraums ab und traf zum 2:1.

  Warum ist Österreichs Trainingsplatz so markiert, Herr Rangnick?

EPA / Leszek SzymanskiÖsterreichs Gruppengegner Polen siegte

Polen holte sich im vorletzten Testspiel vor der EM Selbstvertrauen. Der Gruppengegner von Österreichs Auswahl gewann am Freitagabend gegen die ebenfalls für die Endrunde qualifizierten Ukrainer mit 3:1. Sämtliche Tore fielen dabei schon vor der Pause.

 Polen ging durch Treffer von Sebastian Walukiewicz von Empoli (11.) und Napoli-Legionär Piotr Zieliński (16.) schnell 2:0 in Führung. Taras Romanczuk (30.) legte vor der Pause ein weiteres Tor nach, Artem Dowbyk (41.) brachte die Ukraine etwas näher. In der zweiten Hälfte kam auch wegen diverser Wechsel auf beiden Seiten kein flüssiges Spiel mehr zustande. Polens Topstar Robert Lewandowski wurde in der 61. Minute eingetauscht und vergab in der 88. Minute eine gute Möglichkeit.

Die Polen, die am kommenden Montag noch gegen die Türkei spielen, sind in der Gruppe D am 21. Juni in Berlin der zweite Gegner der ÖFB-Auswahl von Trainer Ralf Rangnick. Die Ukraine trifft in der Gruppenphase auf Belgien, die Slowakei und Rumänien, das am Freitag gegen Liechtenstein nicht über ein 0:0 hinauskam.

APA/AFP/GLYN KIRK / GLYN KIRKEngland verliert gegen Island 

England war gegen Island nach einem Tor von Jon Dagur Thorsteinsson ab der 12. Minute im Hintertreffen. Die nicht für die EM …read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.