Feurige Angelegenheit: Ski-Star Lizeroux und der heißeste Slalom der Welt

Sport

Für ein Kunstprojekt raste der Franzose durch einen Slalomkurs mit brennenden Torstangen. Prädikat sehenswert.

Beim Flutlichtslalom in Schladming gab Julien Lizeroux heuer seinen Rücktritt bekannt. Doch der 42-jährige Franzose ist noch immer Feuer und Flamme für den Skisport. Das wurde nicht zuletzt bei dem sehenswerten Kurzfilm deutlich, den der Slalomspezialist auf Twitter veröffentlichte.

Dabei ist Lizeroux zu sehen, wie er in einem feuerfesten Ski-Overall durch einen Slalomkurs mit brennenden Torstangen rast.  „Slalom bedeutet nicht nur Rennfahren, es kann auch Kunst sein“, schrieb der Sieger des Kitzbühel-Slaloms von 2009.

Das spektakuläre Video von Julien Lizeroux erinnert an einen sehenswerten Auftritt von Marcel Hirscher, der zu seiner aktiven Zeit ebenfalls schon einmal einen etwas anderen Slalom gefahren ist. Bei seiner Aktion namens „Skiing in colors“ war an jeder Torstange ein Farbbeutel angebracht, am Ende hatte Hirscher einen farbenfrohen Lauf in den Schnee gezaubert.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Gut kombiniert ist halb gewonnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.