Fix im Play-off: Capitals und Salzburg nehmen die erste Hürde

Sport

Die Wiener und das Red-Bull-Team haben in der Eishockey-Liga EBEL mit ihren Siegen die Platzerung unter den Top 5 gesichert.

Die ersten Entscheidungen sind gefallen: Salzburg und die Vienna Capitals werden wie erwartet am Play-off teilnehmen. Am Sonntagabend wurde fixiert, dass die beiden Titelkandidaten nicht mehr aus den Top 5 verdrängt werden können. Denn Tabellenführer Salzburg und die Caps sind fünf bzw. vier Spiele vor Ende des Grunddurchganges auch rechnerisch nicht mehr zu verdrängen.

Salzburg gewann in Linz 2:1 und hält in bisher 18 EBEL-Partien in der Fremde bei beeindruckenden 15 Siegen. Die Wiener landeten mit einem 4:2 gegen den VSV den vierten Heimsieg in Folge.

Starker Start

Die Villacher bezahlten in Wien für ein verpatztes erstes Drittel. Die Capitals gingen durch Olden (10.) und Holzapfel (12.) verdient in Führung, nach dem 3:0 kamen aber die Gäste auf. Villach lief im Schlussabschnitt Sturm, scheiterte aber immer wieder am hervorragenden Caps-Goalie Zapolski.

Sowohl der KAC als auch Graz haben weiters sehr wichtige Erfolge vor eigenem Publikum gefeiert. Nach dem 4:0-Sieg der Klagenfurter gegen Znaim ist das Zwischenziel „Top 5“ nahe gerückt. Und die Grazer dürfen nach dem 4:1 gegen Nachzügler Innsbruck hoffen, nicht bei den unteren sechs Teams hängen zu bleiben.Graz hatte 30 Spielminuten und ein Tor von Oberkofler im Powerplay benötigt, um der Favoritenrolle gerecht zu werden. Souverän war das 4:0 vom KAC gegen die Gäste aus Tschechien.

DIENER / Kuess

Thomas Koch hatte in Minute 18 – ebenfalls per Powerplay – die Führung erzielt. Der KAC liegt auf Rang drei, Graz ist Siebenter.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.