Fünf Abschiede und ein Neueinkauf beim letzten Spiel von Rapid

Sport

Rapid-Sportdirektor Markus Katzer bastelt am Kader: Nicht nur Marco Grüll bekommt gegen Hartberg am Sonntag eine feierliche Verabschiedung.

Im letzten Spiel der Saison wartet das erste ohne Druck: Rapid wird unabhängig vom Ausgang der Sonntagspartie gegen Hartberg Vierter. Das Mindestziel mit dem Einstieg in die Quali zur Europa League und zumindest vier Europacupabenden ist erreicht.

Der Vorverkauf läuft überraschend gut – als würde noch ein Entscheidungsspiel anstehen. Offenbar wollen viele Fans die Mannschaft gebührend verabschieden, und ganz besonders einen Rapidler: Marco Grüll wird nach drei Jahren mit 131 Pflichtspielen und 46 Toren sowie 32 Assists zum letzten Mal vor seinem ablösefreien Wechsel nach Bremen einlaufen.

APA/GEORG HOCHMUTHGrüll vor Rapid-Abschied in Scorerwertung top

Wie der 25-Jährige nach seiner Unterschrift im Februar bei Werder noch einmal zugelegt hat und die Bundesliga-Scorerwertung (Tore und Assists) als Erster beenden könnte, war außergewöhnlich und im Fußball-Business die Ausnahme.

Wer wird noch verabschiedet?

Für zwei Routiniers, die ihre Aufgabe erfüllt haben, wenn sie gebraucht wurden (Michael Sollbauer) oder fit waren (Thorsten Schick), wird es ebenfalls viel Applaus geben.

Trainer Robert Klauß hat mehrmals betont, dass der 33-jährige Schick und der ebenso 33-jährige Sollbauer im Trainingsalltag vorbildlich agiert haben.

APA/HERBERT PFARRHOFER

Anders als bei Grüll, Schick und Sollbauer wird es bei den Leihspielern Nana Kasanwirjo sowie Terence Kongolo keine offizielle Verabschiedung geben.

Kongolo soll wie vom KURIER berichtet durch Serge-Philippe Raux Yao ersetzt werden. Der 24-jährige Franzose ist ebenso Linksfuß, aber um sechs Jahre jünger und mit 1,97 Meter neun Zentimeter größer als der noch dazu verletzungsanfällige Niederländer.

  Fotofinish in Imola: Verstappen rettet Formel-1-Sieg vor Norris

Raux Yao kämpft gerade mit Rodez um den Aufstieg in die erste französische Liga, danach soll der ablösefreie Deal fixiert werden. Sportdirektor Markus Katzer sagt: „Raux Yao ist  superinteressant, ein echter Wunschspieler, aber es sind noch Details zu erledigen.“

Große Innenverteidigung: Raux Yao mit Cvetkovic 

Erst wenn Raux Yao offiziell als künftiger planmäßiger Partner von Cvetkovic in der Innenverteidigung präsentiert werden kann, ist Kongolo „offiziell“ kein Thema mehr.

Bei Kasanwirjo haben die Hütteldorfer noch Hoffnung auf eine neuerliche Leihe.

APA/MAX SLOVENCIK

Allerdings wird schon länger Ausschau nach einem anderen rechten Verteidiger gehalten, weil (viel) Geduld nötig wäre. Katzer erklärt: „Feyenoord-Trainer Slot wird Coach bei Liverpool. Sein Nachfolger will Nana persönlich im Training zur Vorbereitung der kommenden Saison sehen. Erst danach könnte es grünes Licht für eine neuerliche Leihe von Kasanwirjo geben – oder eben nicht.“

Ein anderer Leihspieler wird fix bleiben.

APA/GEORG HOCHMUTHKatzer bestätigt Rapid-Kauf von Jansson 

Der lange geplante Kauf wird im KURIER-Gespräch erstmals offiziell von Katzer bestätigt: „Ja, wir werden Isak Jansson kaufen.“

Die Kauf-Option für den schwedischen Flügelstürmer macht lediglich 250.000 Euro aus. Der U-21-Teamspieler war zuletzt angeschlagen, soll in der kommenden Saison aber eine wichtigere Rolle einnehmen.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.