Handball: Die Fivers brauchen im zweiten Finalspiel ein Feuerwerk

Sport

Beim letzten Heimspiel für Lukas Hutecek muss am Montag in der Hollgasse ein Sieg gegen den HC Hard her.

Zum vorerst letzten Mal wird Fivers-Jungstar Lukas Hutecek heute in der eigenen Halle einlaufen. 300 Fans werden den 20-Jährigen, der nach Deutschland wechselt, in der Hollgasse verabschieden. Von einem Abschiedsspiel will Hutecek jedoch nichts wissen.

Sein letztes Ziel mit den Wienern ist der Meistertitel. Damit dieser Traum in Erfüllung geht, muss heute gegen Hard aber unbedingt ein Sieg her (19.30 Uhr/live auf ORF Sport+). Das erste Spiel der Best-of-three-Finalserie in Vorarlberg ging knapp mit 27:28 verloren.

„Wirklich große Mannschaften kommen gerade nach so einer bitteren und kuriosen Niederlage wie in Hard wieder zurück, wir sind so eine“, zeigte sich Fivers-Manager Thomas Menzl mehr als überzeugt.

Trainer Peter Eckl will unbedingt „nochmals nach Hard reisen und den Titel holen, dafür müssen wir zu Hause das nächste Feuerwerk zünden.“

Die Statistik spricht freilich für die Vorarlberger: In bisher 18 Finalserien ist es dem Verlierer von Spiel eins lediglich zweimal gelungen, das Blatt noch zu wenden. Einmal auch den Fivers: 2018 holten die Wiener nach einer Auftaktniederlage im Ländle doch noch ihren dritten und bisher letzten Meistertitel.

Auf ein Entscheidungsspiel gerne verzichten würden die Harder. „Wir hoffen, dass wir nach sechzig Minuten mit dem Meistertitel im Gepäck nach Hause fahren werden“, sagte Co-Trainer Risto Arnaudovski grinsend. Für die Vorarlberger wäre es der bereits siebente Titel.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Neustart bei der Austria: Schmid, Ortlechner und die "Scheiß-Jahre"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.