Jubel-Diebstahl: Djokovic macht einen auf Cristiano Ronaldo

Sport

Die Tennis-Nummer-eins der Welt bereitet sich auf die ATP-Finals vor und übt den Torjubel des berühmten Kickers.

Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo? Dieses ewige und zumeist leidige Dilemma gibt es für einen ganz Großen aus der Sportwelt nicht. Novak Djokovic bezog längst Stellung und positionierte sich auf die Seite des Portugiesen. Die beiden Superstars sind allerdings auch seit Jahren befreundet, der mehrfache Weltfußballer wurde schon oft bei Matches der Tennis-Nummer-eins gesichtet.

Gesichtet wurde Djokovic nun im Vorfeld der ATP-Finals in London, wie er den berühmten Torjubel seines Freundes übt. Aufgenommen wurde das auch von den Kameras und veröffentlicht auf dem Twitter-Profil der ATP-Tour.

Djokovic, der bekanntlich ein guter Imitator ist und schon öfter den einen oder anderen Kollegen bzw. Kollegin nachgeahmt hat, retweetete das Video und richtete sich an Ronaldo. „Wie habe ich mich gemacht?“, fragte der Serbe. Einen Tag später folgte die Antwort: „Nicht schlecht, Bruder“. 

Wer weiß, vielleicht wendet Djoker den eingespielten Jubel auch auf dem Platz an …

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Torfestival im Cup-Achtelfinale: Die Austria besiegt Hartberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.