Keine Chance für Paolini: Swiatek gewinnt das Finale der French Open

Sport

Die Polin holte beim 6:2, 6:1 zehn Games in Folge und holte sich ihren vierten Titel in Paris. Mit 23 Jahren ist sie die jüngste Spielerin, der das gelang.

Viel deutlicher hätte es Iga Swiatek nicht mehr gestalten können. Die Polin gewann das Endspiel der French Open gegen die italienische Finalüberraschung Jasmine Paolini mit 6:2, 6:1 und feierte ihren x Titel in Paris.

Nach einem spektakulären Auftakt führte Paolini im ersten Satz mit einem Break 2:1, doch das hat Swiatek nur leicht gereizt. Die Polin machte in der Folge zehn Games, gewann den ersten Satz 6:2  und führte im zweiten bereits 5:0 als die Herausfordererin wieder einen Aufschlag durchbrachte. Doch nach dem nächsten Game war das einseitige Damen-Finale zu Ende. 

Swiatek gewann somit nicht nur erstmals seit Monica Seles zum dritten Mal in Folge in Paris, sondern ist mit 23 Jahren die  jüngste Spielerin, die das Turnier vier Mal gewinnen konnte.   
 

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Retter aus Siebenbürgen im Elften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.