Krim-Umrisse auf EM-Trikots: Russland empört sich über Ukraine

Sport

Österreichs Gruppengegner sorgte mit der Trikotenthüllung für eine politische Diskussion vor der Fußball-EM.

Am Sonntag präsentierte der ukrainische Verband die Trikots für die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft. Auf den Shirts von EM-Gruppengegner Österreich sind jedoch heikle Details zu erkennen, die Russland aufgrund der heiklen politischen Lage zwischen den beiden Ländern als Provokation auffasst. Andrej Pawelko, Präsident des ukrainischen Fußballverbandes, veröffentlichte per Facebook Bilder und Videos der neuen Trikots, auf denen Umrisse der Ukraine inklusive der von den Russen annektierten Krim zu erkennen sind.

„Das ist völlig unangemessen“, reagierte der Politiker Dmitri Swischtschjow beim russischen Sender RT. „Dann sollen unsere Spieler in Trikots auf den Platz gehen, auf denen die Umrisse des russischen Reiches abgebildet sind, das Polen, die Ukraine und Finnland einschließt.“

Russlands Abgeordnete warfen der Ukraine vor, den Fußball bewusst politisieren zu wollen. Man habe „das ukrainische Territorium mit der russischen Krim verbunden“, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa.

Ukraine sieht Trikot als Motivation 

„Wir glauben, dass die Silhouette der Ukraine den Spielern Kraft geben wird, weil sie für die ganze Ukraine kämpfen werden“, freute sich hingegen Pawelko an den Trikots von Österreichs Gruppengegner. „Ruhm für die Ukraine! Ruhm für die Helden!“ – ein patriotisches Leitmotiv für den damaligen Sturz im Jahr 2014 von Viktor Janukowitsch, Ex-Machthaber der Ukraine.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Nullnummer zwischen England und Schottland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.