Krimi gegen Zverev: Tsitsipas steht im Finale der French Open

Sport

Der 22-jährige Grieche schlägt den Deutschen nach 2:0-Führung in fünf Sätzen und steht in seinem ersten Grand-Slam-Finale.

Es ist eigentlich unglaublich: Alexander Zverev schaffte es auch  bei seinem 23. Grand-Slam-Turnier nicht, einen Top-Ten-Spieler bei einem der vier großen Turniere zu schlagen. Der Deutsche unterlag in einem hochklassigen Semifinalspiel Stefanos Tsitsipas mit 3:6-3:6-6:4-6:4-3:6. Für den Griechen, ab Montag Nummer vier der Welt,  ist es die Final-Premiere bei einem Grand-Slam-Turnier. In diesem wartet am Sonntag der Sieger der Partie Rafael Nadal gegen Novak Djokovic (15 Uhr, live Eurosport, ORF Sport Plus).

Der erst 22-jährige Tsitsipas ist damit auch der jüngste Grand-Slam-Finalist seit Andy Murray, der 2008 bei den US Open erst 20 Jahre alt und 2010 bei den Australian Open mit 22 ebenso ein paar Monate jünger als Tsitsipas gegenwärtig war. Und seit Rafael Nadal (2005, 2006, 2007 und 2008) war kein Spieler jünger im Finale von Roland Garros.

Zverev zeigte am Ende noch einmal Kampfgeist, wehrte in einem furiosen Finish mit vielen Emotionen Matchbälle ab, verpasste aber nach 3:37-Stunden Spielzeit sein zweites Major-Finale nach den US Open, wo er im Vorjahr Österreichs Ass Dominic Thiem unterlag.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Däne Eriksen hatte einen Herzstillstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.