„Mafiöse Strukturen“: 1.000 illegale Fanartikel in Wien beschlagnahmt

Sport

Rund um das Fußball-Länderspiel im Ernst-Happel-Stadion gegen Serbien schlugen Polizei und Marktamt zu. Es gab elf Anzeigen.

Beim Testspiel gegen Serbien im Wiener Ernst-Happel-Stadion war Dienstagabend nicht nur das österreichische Fußball-Nationalteam erfolgreich: Bei Kontrollen haben u.a. Polizei und Wiener Marktamt elf Personen wegen Verstößen gegen die Straßenverkaufs- und Hausierverordnung sowie wegen unbefugter Gewerbeausübung angezeigt. Insgesamt wurden rund 1.000 Fanartikel amtlich beschlagnahmt.

Walter Hillerer, Leiter der Gruppe Sofortmaßnahmen, kündigte am Mittwoch eine Fortführung der Kontrollen an: „Mögliche Hintermänner dieser speziellen ‚Fanartikel-Mafia‘ wurden derzeit noch nicht ausfindig gemacht. Unser Ziel ist es, diese mafiösen Strukturen durch weitere Kontrollen aufzudecken und zu zerschlagen.“

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Warum das Schiedsgericht über den Punkteabzug für Rapid entscheidet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.