Marcel Hirscher macht mit kryptischen Ankündigungen neugierig

Sport

Der achtfache Gesamtweltcupsieger amüsiert sich über Menschen die behaupten, er sei in „Ski-Pension“.

Marcel Hirscher ist nach seinem Ausstieg aus dem Profi-Skisport im Jahr 2019 umtriebiger denn je. Bei einem Werbe-Dreh für Audi auf der Großglockner-Hochalpenstraße verriet der Salzburger, wie er seinen Innovationsdrang auslebt und was sein Wettkampffieber entfacht hat.

„Der Enduro-Sport ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen“, sagt der 32-Jährige, der vor Kurzem bekanntgegeben hat, an der Enduro-Rallye Red Bull Romaniacs teilzunehmen. „Es ist ein unglaublich komplexer Sport, der sehr viel Fahrtechnik und Fitness beinhaltet. Auch hier hat mich das Wettkampffieber gepackt, deshalb nehme ich an zwei bis drei Events teil. Aber nicht, um mich zu messen, sondern um mich weiterzuentwickeln – was bedingt, dass man mit den Besten beziehungsweise mit Profis auf die Strecke geht.“

Der Salzburger möchte nicht ausschließen, auch einmal mit einem Auto an einer Rallye teilzunehmen. „Ich könnte mir vorstellen, so ein Projekt anzugehen“, sagt er und lacht: „Was die Challenge auf vier Rädern betrifft, warte ich bezüglich eines Dakar-Cockpits noch auf einen Anruf von Audi.“

Er sei nach seinem Rückzug vom Profisport weiterhin in Bewegung und aktiv und treibe Projekte voran: „Es macht mir Spaß gemeinsam mit meinen Partnern an der technischen Weiterentwicklung, aber auch am Design der Produkte zu arbeiten. Mit `The Mountain Studio´ habe ich jetzt auch eine direkte Rolle in einer Firma übernommen.“

Nicht nur als Co-Founder, sondern auch als Mastermind und Produkt-Entwickler der Ski- und Wintersport-Marke. „Es ist immer lustig zu lesen oder zu hören, dass ich in Ski-Pension bin. Ich bin aktiver und vielseitiger denn je – das fühlt sich absolut gut an.“

  Ruder-Ass Lobnig: "Hallensport wäre die Oberbestrafung"

Hirscher möchte diesbezüglich noch nicht ins Detail gehen, nur verraten, „dass einiges am Entstehen ist. Man wird definitiv wieder mehr von mir hören und sehen!“ 

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.