Melzer/Roger-Vasselin verlieren Masters-Finale in London

Sport

Die österreichisch-französische Paarung unterliegt den favorisierten Koolhof/Mektic in drei Sätzen.

Jürgen Melzer und sein französischer Partner Edouard Roger-Vasselin haben am Sonntag das Endspiel bei den mit 5,7 Mio. Dollar dotierten ATP Finals in London verloren. Die Überraschungs-Finalisten verloren gegen die niederländisch-kroatische Paarung Wesley Koolhof/Nikola Mektic mit 2:6,6:3,5:10.

Damit wurde es nichts aus dem ersten Doppel-Triumph beim Masters für einen Österreicher. 2007 hatte auch Julian Knowle (damals mit Simon Aspelin/SWE) das Endspiel erreicht.

Am Abend hat am „Österreicher-Tag“ beim Saisonabschluss der besten Tennis-Profils noch Dominic Thiem die Chance, den ersten Masters-Triumph für Österreich einzufahren. Der US-Open-Sieger trifft ab 19.00 Uhr MEZ (live auf KURIER.at) auf den Russen Daniil Medwedew, der als Nummer vier gesetzt ist.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Golf: Wiesberger gelingt ein Top-Resultat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.