Minus 110 Grad – das spezielle Geschenk für den Diskuswerfer

Sport

Österreichs bester Leichtathlet wird am Samstag 29 Jahre alt. Sein Präsent zum Geburtstag lässt ihn im wahrsten Wortsinn kalt.

Stillstand ist Rückschritt, sagen sie. Diskus-Rekordhalter Lukas Weißhaidinger und Coach Gregor Högler sind das kongeniale Team. Eine Bronzemedaille bei der Leichtathletik-WM in Doha 2019 war der Lohn. Tokio 2021 ist das nächste Ziel, und der perfekte 70-m-Diskuswurf ist ihr Antrieb.

Innovation und Weiterentwicklung gehören zum täglichen Programm. Ein paar Gewohnheiten werden dennoch nicht angetastet. Eine davon: In der Woche, in der der Innviertler seinen Geburtstag feiert, bleibt er traditionell im heimatlichen Taufkirchen an der Pram und trainiert am Bauernhof seines Bruders Franz. Dort hat er längst ein kleines Trainingszentrum eingerichtet. Mit Coach Högler hält er via Skype Verbindung. Am Samstag, wenn Lukas seinen 29. Geburtstag feiert, steht nur ein lockeres Krafttraining auf dem Programm.

Kältekammer

Das „Geburtstagsgeschenk“ von Coach Högler für seinen Schützling wurde am Freitag fertig. Eine Zwei-Kabinen-Kältekammer, in der Temperaturen bis zu minus 110 Grad (!) herrschen. Für die sechsstelligen Anschaffungskosten zeichnet das Sportministerium verantwortlich. Gregor Högler lieferte eine Studie über die Erfahrungsberichte. Vorteil für Weißhaidinger und andere ÖLV-Athleten und Athletinnen: schnellere Regeneration und Stärkung der Abwehrkräfte. Am Montag wird der Diskuswerfer die Kältekammer einweihen. Immerhin drei Minuten lang.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Holund führte norwegischen Dreifachsieg im 15-km-Langlauf an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.