Nach Premierensieg: ÖSV-Ass Lamparter legt mit Platz zwei nach

Sport

Der Nordische Kombinierer musste sich nur dem deutschen Geiger beugen. Dritter wurde dessen Landsmann Rydzek.

Samstag-Sieger Johannes Lamparter hat im zweiten Einzelbewerb der männlichen Nordischen Kombinierer in Val di Fiemme den ausgezeichneten zweiten Rang belegt. Der Doppel-Weltmeister war als Dritter nach dem Springen gestartet und hatte lange geführt. Er musste sich dann aber dem Deutschen Vinzenz Geiger um fünf Sekunden beugen und rettete Rang zwei im Zielsprint vor Johannes Rydzek (GER) um 0,7 Sekunden. Zweitbester ÖSV-Mann wurde Lukas Greiderer als 14.

Der von Rückenschmerzen geplagte Norweger Jarl Magnus Riiber fehlte wie schon am Samstag. Er hatte sich im Sprungtraining im Fleimstal verletzt. Riiber blieb aber im Gelben Trikot, er hatte alle seine sieben absolvierten Bewerbe gewonnen. Lamparter rückte mit den 80 Punkten vom Sonntag dem Norsker aber bis auf 100 Punkte nahe.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Premierenpodest für Rädler in Zauchensee bei Brignone-Sieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.