Österreich und Co.: Wer schafft es ins Finalturnier der Nations League?

Sport

An den letzten beiden Spieltagen der Nations League kämpfen noch zahlreiche Nationen um eines der vier Finaltickets.

Die dritte Ausgabe der UEFA Nations League geht dieser Tage in ihre heiße Schlussphase. Während es in den unteren Ligen lediglich um Auf- und Abstieg geht, wartet auf die vier Gruppensieger in Liga A die Endrunde im Juni 2023. Der Sieger der Nations League erhält neben dem Siegerpokal eine Prämie in Höhe von 4,5 Millionen Euro. Die Teilnehmer der Endrunde werden in den finalen zwei Spieltagen der Gruppenphase ermittelt. Hoffnungen darauf können sich noch einige Länder machen, darunter auch Österreich, die derzeit in ihrer Gruppe mit vier Punkten auf Platz drei liegen.

Das Nationalteam müsste dafür seine abschließenden Spiele gegen Frankreich und Kroatien gewinnen. Zeitgleich müssten die bisher dominierenden Dänen, ihre letzten beiden Gruppenspiele verlieren. Denn obwohl Österreich mit zwei Siegen am Ende bei zehn Punkten stehen würde, wären Dänemark mit einem Remis trotzdem Gruppensieger. Denn in der Nations League entscheidet bei Punktegleichstand das direkte Duell.

Die Dänen mit Topstar Christian Eriksen können sich jedoch bereits am vierten Spieltag mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten Kroatien vorzeitig zum Gruppensieger krönen. Kroatiens Teamchef Zlatko Dalic zollte Dänemark im Voraus großen Respekt: „Die Dänen waren in den letzten zwei Jahren das beste europäische Team.“

SofaScore

Daten von SofaScore.

Noch ist in den anderen Gruppen alles offen

Auch in den anderen drei Gruppen ist bislang noch alles offen. In Gruppe 2 liegt Spanien nach zwei Siegen und zwei Unentschieden an der Spitze der Tabelle. Direkt dahinter liegt mit sieben Punkten der Nachbar aus Portugal. Den Gruppensieg werden sich die beiden Ex-Europameister wohl am letzten Spieltag im direkten Duell untereinander ausmachen.

  Aislinn König: Österreicherin im Halbfinale der Basketball-WM

Für Spanien wäre der Gruppensieg gleichbedeutend mit der zweiten Teilnahme an der Endrunde der Nations League. Cristiano Ronaldo und Portugal konnten bei der ersten Ausgabe der Nations League im Jahr 2018/2019 am Ende sogar den Pokal in die Luft stemmen.

Gibt es eine ungarische Überraschung?

In der als „Todesgruppe“ ausgegebenen Gruppe 3 liegt Ungarn nach den ersten vier Spielen vor Deutschland, Italien und England. Doch noch ist in dieser Gruppe alles offen, nach der Papierform sollten es sich wohl Deutschland und Italien untereinander ausmachen. Einzig England hinkt den hohen Erwartungen hinterher und hat bereits jetzt keine Chance mehr auf den Gruppensieg.  

In der letzten Gruppe ist die Lage an der Tabellenspitze eindeutiger. Niederlande und Belgien konnten sich von Polen und Wales absetzen und machen sie das Endrundenticket wohl untereinander aus. Wobei die Niederlande bereits am 5. Spieltag alles klar machen könnte. Sie müssen im Spiel gegen Polen mehr Punkte holen als Belgien, die im Parallelspiel auf Wales treffen. Passiert das nicht, geht es am letzten Spieltag im direkten Duell um den Einzug ins Finalturnier.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.