ÖSV-Adler gewinnen den Weltcup-Auftakt der Skispringer

Sport

Das österreichische Quartett landet im Teamspringen in Wisla einen souveränen Sieg.

„Einen Sprung ins Ungewisse.“ So hatte Andreas Widhölzl den Saisonauftakt der Skispringer in Wisla bezeichnet, nachdem Corona in der Sommervorbereitung keine internationalen Vergleiche möglich machte. Sorgen vor einem Fehlstart hatte Österreichs neuer Chefcoach deshalb allerdings keine. „Wir haben mit Stefan Kraft ja eine gute Messlatte im Team.“

Und den Fähigkeiten des Gesamtweltcupsieger haben auch seine chronischen Rückenprobleme offenbar nichts anhaben können. Stefan Kraft führte die österreichische Mannschaft beim Teamspringen in Wisla gleich einmal zum Sieg. Der Salzburger und seine Kollegen Michael Hayböck, Daniel Huber und Philipp Aschenwald gewannen vor Deutschland und Polen und starteten beeindruckend in den Winter. Auch vor einem Jahr hatte Österreich  das Teamspringen in Wisla gewonnen.

Nach dem ersten Durchgang war das ÖSV-Quartett noch knapp hinter den Deutschen an zweiter Stelle gelegen, im Finale zeigten die vier Österreicher keine Schwäche und überflügelten noch das deutsche Team. Der Sieg lässt auch einiges für das Einzelspringen am Sonntag erwarten (16 Uhr, live ORF1).

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Drei Schlüsselspiele in der Europa League

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.