ÖSV-Generalsekretär wird Schatzmeister beim Biathlon-Weltverband

Sport
ÖSV-LÄNDERKONFERENZ MIT NEUWAHL DES PRÄSIDIUMS: SCHERER/ STADLOBER/ ORTLIEB

Christian Scherer (37) wurde in den Vorstand des Biathlon-Weltverbandes gewählt. Der Osttiroler setzte sich in der Stichwahl gegen einen Finnen durch.

Er war gerade einmal 27, als er bei der Jugend- und Junioren-WM der Biathleten in Obertilliach dem Organisationskomitee als Direktor vorstand.

Er war 33, als er 2019 die Nordische Weltmeisterschaft in Seefeld als OK-Chef abwickelte.

Er war 35, als er zum Generalsekretär des Österreichischen Skiverbandes bestellt wurde und damit der ranghöchste Mitarbeiter des ÖSV ist.

Christian Scherer hat schon in jungen Jahren große Schritte auf der Karriereleiter gesetzt.

APA/EXPA/JFK / EXPA/JFK

ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer (li.) mit Präsidentin Roswitha Stadlober und Finanzchef Patrick Ortlieb

Seit Samstag darf sich der gebürtige Osttiroler nun auch „Schatzmeister“ nennen. Der 37-Jährige wurde zum Finanzchef des Biathlon-Weltverbandes IBU gewählt und gehört künftig offiziell dem Vorstand an. Bei der Wahl fielen 32 der insgesamt 47 Stimmen auf Scherer, der sich klar gegen den finnischen Kandidaten Kalle Lähdesmäki durchsetzen konnte.

„Biathlon liegt mir seit meiner Jugend durch meine frühere Tätigkeit in meinem Heimatort Obertilliach sehr am Herzen. Dank der guten Arbeit innerhalb der Internationalen Biathlon Union hat sich dieser Sport in den letzten Jahrzehnten in fast allen Bereichen positiv entwickelt. Aufgrund meiner Leidenschaft für diese faszinierende Sportart wollte ich Verantwortung übernehmen“, sagte Scherer.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Paukenschlag beim SV Lafnitz: Freiwilliger Abstieg geplant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.