Olympionikin Anna Kiesenhofer erradelt siebenten WM-Platz

Sport

Olympiasiegerin Anna Kiesenhofer hat bei den Radsport-Europameisterschaften in Trient im Zeitfahren Rang sieben belegt. Die Goldmedaillengewinner des Straßenrennens von Tokio war am Donnerstag in Trient über 22,4 Kilometer knapp zwei Minuten langsamer als Siegerin Marlen Reusser aus der Schweiz. Auf Bronze fehlte der Niederösterreicherin fast eine Minute. Im Straßenrennen am Samstag ist sie nicht am Start. Im Vorjahr war Kiesenhofer im Kampf gegen die Uhr EM-Elfte geworden… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Deutsche Bundesliga: Leverkusen holte bei Stuttgart dritten Sieg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.