Onisiwo und Hinteregger treffen im direkten Duell

Sport

Mainz besiegte Frankfurt im Duell der österreichischen Teamspieler am Montagabend mit 2:1.

Auch der vierte Saisontreffer von Martin Hinteregger hat den dritten „Nuller“ Eintracht Frankfurts in Serie in der deutschen Fußball-Bundesliga nicht verhindern können. In Mainz erzielte der ÖFB-Teamverteidiger die 1:0-Führung (34.), leitete mit einem unglücklich abgefälschten Schuss seines Landsmanns Karim Oniwsiwo (50.) aber die 1:2-Niederlage ein, die schließlich Adam Szalai (69.) besiegelte.

Frankfurt von Trainer Adi Hütter agierte eine gute Hälfte in Unterzahl. Zehn Minuten vor dem Ausschluss von Dominik Kohr (44.) war Hinteregger nach einem Eckball mit einem Flachschuss aus gut 13 Metern erfolgreich gewesen, nach Seitenwechsel prallte ein eigentlich harmloser Schuss Onisiwos von seinem Bein ins eigene Tor.

Onisiwo durfte sich seinen dritten Saisontreffer gutschreiben, später gab er per Kopf auch den Assist für Szalai. Bereits in der 53. Minute hatte der Wiener das vermeintliche 2:1 aus Kurzdistanz erzielt, die VAR-Bilder zeigten aber, dass der Ball in der Entstehungsgeschichte aber bereits hinter der Torauslinie gewesen war. Für Mainz-Trainer Achim Beierlorzer war es der zweite Sieg im zweiten Spiel, sein Team kam bis auf zwei Punkte an die zehntplatzierten Frankfurter heran.

Das Spiel hatte mit zehnminütiger Verspätung begonnen, weil einige Frankfurt-Anhänger kurz vor dem geplanten Anpfiff einen Böller gezündet und mehrere Leuchtraketen auf den Rasen gefeuert hatten.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.