Paukenschlag im Fußball: Real Madrid boykottiert die Klub-WM

Sport

Trainer Carlo Ancelotti verkündete, dass der Champions-League-Sieger am neuen Turnier 2025 nicht teilnehmen wird. Andere Vereine sollen dem Beispiel folgen.

Die Gazzetta dello Sport schreibt von einem „Erdbeben“. Und nichts anderes ist die Botschaft, die Real Madrid in die Welt sendet: Der größte Verein der Welt und amtierende Champions-League-Sieger wird nicht an der FIFA-Klub-WM teilnehmen, die 2025 in den USA erstmals über die Bühne gehen wird.

Das verkündete Trainer Carlo Ancelotti in einem Interview mit der Zeitung „Il Giornale“: „Wir kommen der Einladung nicht nach.“

Es geht, wie könnte es anders sein, ums liebe Geld: „Sie bezahlen uns zu wenig“, erklärt Carlo Ancelotti und setzt die FIFA unter Druck. Denn das Beispiel von Real Madrid könnte Nachahmer finden. „Auch andere Teams werden Nein sagen.“

Laut Ancelotti würde jede einzelne Partie von Real Madrid einen Wert von 20 Millionen Euro haben. Diese Summe sollen die Königlichen aber für das gesamte vierwöchige Turnier erhalten.

Bei der FIFA-Klub-WM messen sich im Sommer 2025 gleich 32 Mannschaften und ermitteln das beste Team der Welt. Zu den Teilnehmern zählt auch Red Bull Salzburg.

 

32 Mannschaften sollen an diesem Turnier mitwirken, unter den qualifizierten Teams ist auch Red Bull Salzburg.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 2 times, 1 visits today)
  SC St. Pölten setzt als ältester Verein der Stadt auf die Jungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.