Protest abgewiesen – Vasiliki Alexandri bleibt Sechste bei der WM

Sport

Die Synchronschwimmerin hatte sich bei der Weltmeisterschaft in Doha ungerecht bewertet gefühlt.

Nach WM-Rang sechs von Vasiliki Alexandri im Solo-Free am Dienstag legte der OSV offiziell Protest gegen das Ergebnis und die Bewertungen ein. Alexandri hatte im Synchron-Finale Solo Free zwei Basemarks erhalten und ist damit nach Rang eins im Vorkampf noch aus den Medaillenrängen gerutscht. 

Der Fall wurde von einem Schiedsgericht nach der Anhörung aller Parteien nochmals behandelt und beurteilt. Der Weltverband World Aquatics lehnte den Protest in einer schriftlichen Stellungnahme ab und bestätigte damit das ursprüngliche Ergebnis offiziell.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Retter in der Not? Kroos kehrt in das deutsche Nationalteam zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.