Rapid holt Kasius: Katzer präsentiert seinen ersten Transfer

Sport

Rechtsverteidiger Denso Kasius wird von Bologna ausgeliehen. Die Rapidler mussten lange um den Deal kämpfen.

Markus Katzer musste lange um seinen ersten Transfer kämpfen. Es ist eben nicht so einfach, einen Serie-A-Klub und einen niederländischen U-21-Teamspieler von einem Wechsel zu überzeugen. Am Ende sagten Denso Kasius und sein Verein Bologna zu.

Das Budget wurde auch eingehalten, weil die Italiener einen Teil des Gehalts des Rechtsverteidigers übernehmen.

Der Leihvertrag läuft vorerst bis Saisonende, der Medizincheck war positiv – der Neue bekommt die Nummer 2.

Laut KURIER-Informationen dürfen sich die Hütteldorfer sogar Hoffnungen auf ein längeres Engagement von Kasius machen. Details werden dazu aber von keinem Verein bekannt gegeben werden.

Oswalds Position

Sportdirektor Katzer will die Leihe nicht als Absage an Moritz Oswald verstehen: „Er macht es rechts hinten gut, aber auch in den Tests hat man gesehen, dass es nicht seine Position ist. Im zentralen Mittelfeld ist er besser, hinten ist es eine Notvariante.“

Da aber Schick (Schambeinentzündung) und Koscelnik (Bändervereltzung im Knie) noch länger fehlen werden, sahen die Rapidler Handlungsbedarf.

Pech für Fallmann

Pech hatte der rechte Verteidiger Pascal Fallmann: Der Nachwuchsteamspieler ist beim Grundwehrdienst und bekam nicht frei fürs Trainingslager. Inklusive der freien Tage am Wochenende ist Fallmann über zwei Wochen weg von den Profis.

Posch setzte sich durch 

Kasius war von Bologna um 3,3 Millionen gekauft worden und anfangs in der Serie A Stammspieler. Doch ÖFB-Legionär Stefan Posch verdrängte den Niederländer.

Um dem Nachwuchsteamspieler mehr Spielzeit zu garantieren, stimmte der Arnautovic-Klub einer Leihe zu.

…read more

  Auch bei Leverkusen saß Teamtormann Patrick Pentz auf der Bank

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.