Rapid-Trainer Kühbauer bleibt gelassen: „Mache mir keine Sorgen“

Sport

Präsident Bruckner rief beim Coach an und sagte ihm, dass er nicht infrage gestellt wird.

Dietmar Kühbauer ortet nach dem verpatzten Bundesliga-Start von Rapid den Rückhalt im Klub. Der Trainer berichtete am Montagabend in der Sky-Sendung „Talk und Tore“ von einem erfreulichen Telefonanruf von Präsident Martin Bruckner. „Er hat mich heute angerufen und gesagt, Didi, wir werden die gute Arbeit der letzten zwei Jahre jetzt nicht infrage stellen.“

Rapid hatte am Samstag eine überraschende 1:2-Heimniederlage gegen die Admira kassiert. Dass es bei acht Punkten in sieben Runden im Westen Wiens zunehmend unruhig wird, kommt für den Burgenländer nicht überraschend. „Wenn wir ruhig und klar bleiben, mache ich mir keine Sorgen, dass es bald wieder in die richtige Richtung geht.“ Man sei mit der Situation natürlich nicht zufrieden, aber: „Ich weiß, dass die Mannschaft gut spielen kann. Wenn alle wieder mit an Bord sind und die Neuen gut integriert sind, mache ich mir keine Sorgen.“

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 2 times, 1 visits today)
  Vernichtende Kritik an Arnautovic nach Bolognas Debakel in Mailand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.