Ronaldo, Kroos & Co.: Viel Herz & Schmerz beim Abschied der Stars

Sport

Das Viertelfinale war der letzte Auftritt von Cristiano Ronaldo bei einer EM. Auch Toni Kroos nahm Abschied. Pepe und Thomas Müller könnten folgen.

Es war herzzereißend, als sich Cristiano Ronaldo und sein portugiesischer Teamkollege Pepe nach dem Viertelfinal-Aus gegen Frankreich in den Armen lagen und keiner wusste, wer tröstet jetzt gerade wen.

Nicht zum ersten Mal bei diesem Turnier flossen bei Cristiano Ronaldo Tränen. Aber es waren die letzten Tränen, die der Altstar vergossen hat – zumindest bei einer EM. Deutschland war die letzte Europameisterschaft für den 39-Jährigen.

Im Viertelfinale hieß auch Abschied nehmen von einigen Fußballern, die diesen Sport in diesem Jahrtausend geprägt haben. Während Cristiano Ronaldo auf Vereinsebene die Karriere fortsetzen wird, war das 1:2 gegen Spanien für Toni Kroos überhaupt der letzte Auftritt als Profi.

REUTERS/Lee Smith

Im Trikot der Nationalmannschaft war dem 34-Jährigen nicht so ein würdevoller Abschluss vergönnt wie mit seinem Klub Real Madrid. Mit den Königlichen gewann Kroos nicht nur die Meisterschaft, sondern triumphierte auch in der Champions League.

Kroos könnte nicht der einzige deutsche Teamspieler sein, der das Leiberl auszieht. Auch die Nationalteam-Zukunft von Thomas Müller (34), der bei dieser EM meist im Abseits stand, ist unsicher. Ob Manuel Neuer (38) weiter das Teamtrikot tragen wird, ist ebenfalls ungewiss.

Auch den ältesten Spieler dieser EM könnten die Fans im Viertelfinale das letzte Mal gesehen haben. Portugals Verteidiger Pepe (41) steht ohne Verein da. Die Tränen, die er gemeinsam mit Ronaldo vergossen hat, deuten darauf hin, dass er seine Karriere beendet.

  Welche Lehren Österreich aus der Fußball-EM ziehen sollte

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.