Sensation in Wimbledon: Die Titelverteidigerin scheitert in Runde eins

Sport

Während Tennis-Star Zverev bei den Herren einen souveränen Sieg feierte, verabschiedete sich bei den Frauen Vondrousova früh.

Alexander Zverev hat seine Erstrundenaufgabe in Wimbledon souverän gelöst. Drei Wochen nach seinem verlorenen French-Open-Finale startete der 27-jährige Deutsche mit einem ungefährdeten 6:2,6:4,6:2 gegen Roberto Carballes Baena aus Spanien in das dritte Grand-Slam-Turnier der Saison. Titelverteidigerin Marketa Vondrousova verabschiedete sich indes schon in der ersten Runde. Die Tschechin unterlag der Spanierin Jessica Bouzas Maneiro überraschend deutlich mit 4:6,2:6.

Der Weltranglisten-Vierte Zverev verwandelte nach 1:53 Stunden den ersten Matchball. Während die Partien auf den Außenplätzen an einem regnerischen Tag in London mehrfach unterbrochen werden mussten, bestritt Zverev sein Match auf dem zweitgrößten Court unter geschlossenem Dach.

Sabalenka sagte ab

Als vor Vondrousova letzte Titelverteidigerin war für Steffi Graf vor 30 Jahren schon zum Auftakt Endstation gewesen. Vondrousova hatte sich im Vorjahr als ungesetzte Spielerin beim Rasen-Traditionsturnier durchgesetzt. Heuer war ihre Vorbereitung von einer Hüftverletzung beeinträchtigt, in Berlin musste sie aufgeben. Der in der Weltrangliste auf Platz 83 liegenden Bouzas Maneiro reichte es gegen ihre fehleranfällige Gegnerin, den Ball in erster Linie im Spiel zu halten. Die 21-Jährige holte ihren ersten Sieg bei einem Grand-Slam-Event überhaupt.

Mit Vondrousovas Ausscheiden ist für eine weitere Mitfavoritin Wimbledon vorbei. Zuvor hatte die belarussische Australian-Open-Siegerin Aryna Sabalenka ihre Titel-Hoffnung aufgeben müssen. Sie sagte wegen einer Schulterverletzung ihren Start kurzfristig ab.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Tour de France: Dritter Streich von Sprinter Girmay, erster Fall von Corona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.