Ski Cross: Ofner in Idre nur von Rekordfrau Näslund bezwungen

Sport

Die Schwedin stellte mit dem 15. Weltcupsieg in Folge die Bestmarke von Ski-Legende Ingemar Stenmark ein.

Katrin Ofner ist beim Ski-Cross-Weltcup in Idre Fjäll zum ersten Mal in
dieser Saison auf dem Podest gelandet. Die 32-jährige Steirerin musste sich
am Sonntag nur der überlegenen Lokalmatadorin Sandra Näslund geschlagen
geben, die ihren 15. Weltcupsieg in Serie einfuhr und damit einen Rekord
von Ski-Legende Ingemar Stenmark einstellte. Ofner, am Vortag nach einem
Fahrfehler im Finale Vierte, schob sich im Endlauf noch von Rang vier nach
dem Start auf Position zwei nach vorne.

Für Ofner war es der zwölfte Weltcup-Podestplatz ihrer Karriere, der erste
seit Rang drei in Idre vor genau einem Jahr. Ihren bisher einzigen Sieg
hatte die Steirerin 2020 in Val Thorens gefeiert. Den ersten Platz hat bei
den Frauen im Weltcup seit über einem Jahr Näslund abonniert. 15 Rennen in
einer einzigen FIS-Disziplin hatte zuvor nur ihr Landsmann Ingemar Stenmark
von 1978 bis 1980 im Riesentorlauf für sich entschieden. „Er hat so viele
Weltcups gewonnen, ich bin immer noch hinter ihm“, versicherte die
26-jährige Olympiasiegerin. Die Marke bedeute ihr aber viel.

Die Vorarlbergerin Sonja Gigler wurde im zweiten Weltcup in Schweden
Sechste. Bei den Männern landete ihr engerer Landsmann, der zweimalige
Saisonsieger Mathias Graf, auf Rang sieben. Den Sieg holte sich der
Kanadier Reece Howden.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Klage gegen Tennis-Star Kyrgios in Australien abgewiesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.