Ski-Saisonauftakt in Sölden: Debakel für ÖSV-Damen

Sport

Keine Österreicherin schafft im Riesentorlauf den Sprung in die Top Ten. Die Italienerinnen feiern einen Doppelsieg.

Alles anders am ersten Renntag der neuen Saison im Skiweltcup: Keine Zuschauer, keine Stimmung, Mikaela Shiffrin mit Rückenproblemen daheim in Colorado, Viktoria Rebensburg in der Skipension – ungewohnt still war es an diesem Samstag am Rettenbachferner hoch über Sölden. Dazu hing während des ersten Durchgangs im obersten Teil des Kurses im Ötztal eine hartnäckige Nebelbank, dennoch konnte vom Originalstart gefahren werden.

Was sich nicht geändert hat: die Stärke der italienischen Damen. Marta Bassino, 24 Jahre jung und im Piemont daheim, knallte im ersten Lauf mit 1:09,54 Minuten eine Bestzeit hin, an der sich die Kolleginnen auf eisiger Piste die Zähne ausbissen. „Ich bin auch schon im Training gut gefahren“, sagte die Riesenslalom-Spezialistin, die im November 2019 in Killington ihren ersten Weltcupsieg gefeiert hatte. „Aber ich muss es im zweiten Lauf noch einmal zeigen.“

Das tat sie dann auch – und sicherte sich mit 0,14 Sekunden Vorsprung auf ihre Landsfrau Federica Brignone ihren zweiten Erfolg im Weltcup. Dritte wurde die im zweiten Durchgang bärenstarke Slowakin Petra Vlhova, die zur Halbzeit nur auf Rang zehn gelegen war.

APA/AFP/JOE KLAMAR

Die strahlende Siegerin: Marta Bassino

Enttäuschende ÖSV-Damen

Österreichs Damen starteten mit ihrem bisher schwächsten Sölden-Ergebnis der Geschichte in die neue Saison. Slalom-Spezialistin Katharina Truppe wurde als beste ÖSV-Läuferin 15., Stephanie Brunner belegte bei ihrem Comeback nach mehr als eineinhalb Jahren Pause wegen ihres dritten Kreuzbandrisses Platz 17. Ramona Siebenhofer fuhr auf Rang 19.

Am Sonntag (Startzeiten 10.00 Uhr und 13.15 Uhr) folgt das Herren-Rennen – wegen der Coronavirus-Situation ebenfalls ohne Zuschauer an der Strecke.

  Austrias Kraftakt vor der Herkules-Aufgabe Salzburg

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.