St. Anton: Österreichs Ski-Damen auf der Jagd nach dem Heimsieg

Sport
SKI-WELTCUP IN ST. ANTON: ABFAHRT DER DAMEN

Nach starken Trainingsleistungen gehen Ortlieb und Tippler mit viel
Selbstvertrauen in die Abfahrt am Samstag.

Österreichs Ski-Damen sind in St. Anton auf der Jagd nach dem ersten Abfahrts-Heimsieg seit vier Jahren. Auch im zweiten Training, in dem „Snowboarderin“ Ester Ledecka am Freitag mit 1:25,49 Min. Bestzeit erzielte, kamen drei Fahrerinnen in die Top 8 und sechs in die Top 16. Beste war Lokalmatadorin Nina Ortlieb als Fünfte, Stephanie Venier wurde Siebente und Ricarda Haaser war als Achte die Schnellste der sieben ÖSV-Qualifikantinnen, die um vier Startplätze fuhren.

APA/EXPA/JOHANN GRODER / EXPA/JOHANN GRODER

Auch Christine Scheyer wird am Samstag (11.45 Uhr, live ORF 1) bei der dritten Weltcup-Saisonabfahrt am Start sein. Die Vorarlbergerin hat 2017 in Zauchensee für den bisher letzten österreichischen Abfahrts-Heimsieg gesorgt und schaffte als 13. die Qualifikation klar. St. Anton erlebt nach zwei witterungsbedingten Absagen in den Jahren 2016 und 2019 das erste Weltcup-Wochenende seit acht Jahren (2013). Auf dem Programm stehen eine Abfahrt am Samstag (11.45 Uhr) und am Sonntag ein Super-G (11.30 Uhr, jeweils live ORF 1). Auf der perfekt präparierten Schranz-Piste vom Kapall wird eine Hundertstelschlacht erwartet.

Neben Haaser, Scheyer und Christina Ager schaffte überraschend auch die Vorarlbergerin Vanessa Nussbaumer die ÖSV-interne Qualifikation für die Abfahrt. Die 22-jährige Vorarlberger gibt damit am Samstag ihr Weltcup-Debüt.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 2 times, 1 visits today)
  Graz kam gegen die Capitals zu drei Toren in 137 Sekunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.