Starke Österreicher in Bansko hinter Seriensieger Odermatt

Sport

In Bulgarien visiert Marco Odermatt den Tomba-Rekord an. Nach dem ersten Durchgang im Riesentorlauf mischen auch Manuel Feller und Stefan Brennsteiner vorne mit.

Marco Odermatt peilt einen Rekord an. Mit einem weiteren Sieg im Riesentorlauf würde der Schweizer auf saisonübergreifend neun Siege in Serie kommen. So viele in einer Disziplin hatte zuletzt der Italiener Alberto Tomba zwischen 1994 und Anfang 1995 im Slalom geschafft.

Knapp vor dem Rekord 

Nach dem ersten Durchgang in Bansko schaut es gut aus für den Seriensieger. Odermatt führt vor Alexander Steen Olsen (+0,35 Sekunden). Knapp hinter dem Norweger liegt Manuel Feller (+0,47) auf Rang drei.

Auch Stefan Brennsteiner (+0,85) fuhr als Fünfter einen starken ersten Durchgang.

REUTERS/STOYAN NENOV

Zuletzt gastierte der Weltcup 2021 in Bansko. Damals gab es gleich zwei Riesentorlauf-Bewerbe, die Filip Zubcic (KRO) und Mathieu Faivre (FRA) gewinnen konnten.

Ob Odermatt folgt und damit den Tomba-Rekord einstellt, entscheidet sich ab 12.30 Uhr. 

ÖSV-Lebensretter 

Einen Zwischenfall gab es am Tag vor dem Rennen. Dabei ist ein Arzt des Österreichischen Skiverbandes als Ersthelfer mutmaßlich zum Lebensretter geworden.

Der Kanadier Liam Wallace stürzte auf der Einfahrpiste, zog sich innere Blutungen und mehrere Rippenbrüche zu. Der Mediziner hörte über Funk vom Notfall, eilte zur Unfallstelle und punktierte die Lunge von Wallace.

Dieser wurde danach ins Krankenhaus nach Sofia gebracht, der Zustand des 24-Jährigen soll stabil sein.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Verrücktes Spiel in Minnesota: Rossi traf beim 10:7 gegen Vancouver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.