Stefan Kraft gewinnt das Weltcup-Springen in Sapporo

Sport

Der 29-jährige Salzburger feiert in Japan seinen 27. Weltcupsieg. Auf den Plätzen: Halvor Egner Granerud und Ryoyu Kobayashi.

Wechselnder Wind machte das zweite Weltcupspringen in Sapporo am Samstag zur Nervenprobe: Wiederholt mussten Athleten vom Balken geholt werden, weil der luftige Geselle zu stark blies. Doch einen 29-jährigen Pongauer ließ das alles kalt, Stefan Kraft, der nach 139 Metern im ersten Versuch bei Halbzeit geführt hatte, blieb auch im Finale auf Kurs, legte 135,5 Meter nach und feierte seinen 27. Weltcupsieg.

Auf den Plätzen landeten der Norweger Halvor Egner Granerud, der am Ende 5,6 Punkte Rückstand hatte, und der wiedererstarkte japanische Lokalmatador Ryoyu Kobayashi, dem 7,4 Punkte auf Kraft fehlten.

Mit Daniel Tschofenig (5./25,6 Punkte Rückstand) und Manuel Fettner (6./28,3) landeten hinter dem Gesamtweltcupführenden Dawid Kubacki (POL) zwei weitere Österreicher in den Top Ten. Clemens Aigner und Michael Hayböck klassierten sich auf den Rängen 14 und 16.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Rekord-Wechsel zum Abschluss: Der Transferwahnsinn der Premier League

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.