Tennis: Thiem im Pech zog wegen Lebensmittelvergiftung für Oslo zurück

Sport

Der Österreicher war nach zwei Niederlagen am Vortag bereits ohne Halbfinal-Chance.

Dominic Thiem hat sein abschließendes Gruppenspiel beim Ultimate Tennis Showdown (UTS) in Oslo aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr absolviert. Laut Angaben des Veranstalters sagte der 30-jährige Niederösterreicher für das am Samstag angesetzte Duell mit Lokalmatador Casper Ruud wegen einer Lebensmittelvergiftung ab. Ein Einzug ins Halbfinale wäre für „Thieminho“, so der von der UTS verwendete Künstlername, nach zwei Niederlagen am Vortag nicht mehr möglich gewesen.

„Es tut mir leid für die Fans“

„Leider leide ich heute an einer Lebensmittelvergiftung. Trotz aller Bemühungen schaffe ich es nicht, auf den Court zu gehen“, sagte Thiem auf der Website des Exhibition-Turniers. Er hätte die Atmosphäre in Oslo und die Spannung des UTS-Formates genossen. „Es tut mir wirklich leid für die Fans“, betonte der US-Open-Sieger von 2020. Thiem war in dem nach speziellem Regelwerk ausgetragenen Bewerb am Freitag dem Dänen Holger Runde mit 2:3 und dem Kasachen Alexander Bublik mit 1:3 unterlegen.

Auch Rune hat gesundheitliche Probleme

Das dritte Gruppenspiel gegen Ruud bestritt am Samstag statt Thiem der norwegische Ersatzmann Nicolai Budkov Kjaer. Auch Rune zog sich wegen gesundheitlicher Probleme vorzeitig aus dem Turnier zurück, sodass Bublik neben Ruud kampflos ins Final Four einzog. Bublik bekommt es im Halbfinale am Sonntag nun mit dem Russen Andrej Rublew zu tun, Ruud trifft auf den Australier Alex de Minaur.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Trainerwechsel nur 48 Stunden vor Champions-League-Hit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.