Tour de France: Dritter Streich von Sprinter Girmay, erster Fall von Corona

Sport

Der Eritreer bewies, warum er das Grüne Trikot trägt. Dafür gab es den ersten Fall von Corona.

Biniam Girmay aus Eritrea hat die 12. Etappe der 111. Tour de France gewonnen und damit bereits seinen dritten Tagessieg geholt. Der Mann im Grünen Trikot setzte sich am Donnerstag nach den 203,6 Kilometern zwischen Aurillac und Villeneuve-sur-Lot im Massensprint vor dem Belgier Wout van Aert durch. Der Deutsche Pascal Ackermann belegte Rang drei, nachdem der Franzose Arnaud Demare wegen gefährlicher Fahrweise zurückversetzt wurde.

Girmay hat das begehrte Sprinter-Trikot bereits um 107 Punkte abgesichert. Im Gesamtklassement gab es keine Änderungen in den Top drei, allerdings einen Sturz des zuvor viertplatzierten Primoz Roglic (Red Bull). Der Slowene stürzte gut 8 km vor dem Ziel unverschuldet, büßte auf Tadej Pogacar (UAE) 2:27 Minuten ein und rutschte auf Rang sechs hinter Joao Almeida (UAE) und Carlos Rodriguez (Ineos) zurück. Das von Remco Evenepoel (Soudal) und Jonas Vingegaard (Visma) gehaltene Stockerl ist nun über drei Minuten entfernt. Felix Gall (Decathlon/13./+9,18) kam mit den besten Klassementfahrern ins Ziel.

Erster Fall von Corona

Der Tag wurde von einigen vorzeitigen Aufgaben begleitet, darunter der niederländische Sprinter Fabio Jakobsen, der 2022 eine Tour-Etappe gewonnen hatte. Vor dem Start der Etappe hatte das Astana-Team den Dänen Michael Mörkov herausgenommen. Der wichtige Anfahrer von Sprint-Idol Mark Cavendish ist der erste bekannt gewordene Corona-Fall der diesjährigen Rundfahrt.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  ÖFB-Schiri-Boss: "Müssen uns mit guten Leistungen ins Rampenlicht pfeifen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.