„Tut unendlich weh“: Rodelbahn am Königssee durch Unwetter zerstört

Sport

Schaden in Millionenhöhe: Die Lotto Bayern Eisarena Königssee wurde von den Fluten in der Nacht weggerissen.

Die Bob- und Rodelbahn am Königssee ist durch das schwere Unwetter im Berchtesgadener Land in der Nacht zerstört worden. Laut Thomas Schwab, dem Generalsekretär des deutschen Bob- und Schlittenverbandes geht der Schaden in die Millionen.

„An einen Bahnbetrieb in diesem Winter ist nicht zu denken. Wir hoffen, dass wir die Bahn bis Oktober 2022 wieder hinbekommen.“ Teile der ältesten Kunsteisbahn der Welt wurden von den Wassermassen weggerissen und zerstört.

Rodel-Olympiasieger erschüttert

Der Zugang sei derzeit beschwerlich, für die Aufräumungsarbeiten schweres Gerät vonnöten. „Unfassbar… Meine ehemalige Heimbahn am Königssee wird einfach weggespült. Es tut unendlich weh!“, schrieb der mehrfache Rodel-Olympiasieger Felix Loch in den Sozialen Netzwerken. „Mein Herz ist gebrochen.“

Bei der Weltmeisterschaft auf der Kultbahn am Königssee holte der 31-Jährige zweimal Silber. Nun soll die Bob- und Rodelbahn durch das schwere Unwetter nicht mehr wettkampftauglich sein. 

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Hartberg verliert 2:1 gegen Hartberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.