Vier Fahrer mit Siegchancen bei der Dakar – Walkner mittendrin

Sport

Der Salzburger macht vieles richtig und liegt nach der achten Etappe weiterhin auf Rang zwei.

Auf der 395 Kilometer langen Wertungsprüfung der achten Etappe konnte Matthias Walkner einen weiteren Schritt in Richtung Dakar-Podium machen. Der KTM-Pilot fand einen guten Rhythmus und beendete den Tag auf Platz drei. Gut vier Minuten fehlen dem Salzburger auf den Tagesschnellsten und neuen Gesamtführenden Sam Sunderland aus Großbritannien. In der Gesamtwertung konnte Walkner Platz zwei verteidigen, nur 3:45 Minuten fehlen auf die Führung.

Knapp dahinter folgen aber schon Adrien van Beveren (FRA/+4:43) und Pablo Quintanilla (CHL/+5:30). Diese vier Fahrer haben noch realistische Chancen auf den Sieg in der Motorrad-Wertung. „Die Ausgangsposition ist gut“, sagte Walkner. „Körperlich fühle ich mich auch noch sehr fit.“ Vier Etappen stehen bei der Dakar mit Ziel in Jeddah noch aus.

Bei den Autos steuert das Duo Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (Toyota) dem Gesamtsieg entgegen. Knapp 38 Minuten haben der Katarer und sein französischer Beifahrer Guthaben auf die ersten Verfolger Sebastien Loeb/Fabian Lurquin (FRA/BEL). Den Tagessieg am Montag sicherten sich die Schweden Matthias Ekström/Emil Bergkvist.

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 1 times, 1 visits today)
  Saisonende für Hirschbühl nach Sprunggelenksbruch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.