Wussten Sie, dass ein Österreicher ältester EM-Torschütze ist?

Sport

Den 2008 aufgestellten Rekord könnte Cristiano Ronaldo brechen. Bei den Superlativen der kommenden EM führt auch ÖFB-Teamchef Rangnick eine Wertung an.

622 Spieler wurden von den 24 Trainern für die EM nominiert, 26 pro Team. Nur Frankreich und Belgien verzichteten auf jeweils einen Kicker und reisen mit 25 statt den erlaubten 26 Spielern zur Europameisterschaft nach Deutschland.

Die Ältesten

Mit 41 Jahren und 109 Tagen wird der Portugiese Pepe bei Turnierstart zum ältesten EM-Teilnehmer der Fußball-Geschichte. Mit seinen 39 Jahren nicht viel jünger ist Superstar Cristiano Ronaldo, der erneut Portugal als Kapitän ins Turnier führen wird. Sollte der Stürmer von al-Nassr treffen, wäre er der älteste Torschütze bei einer EM. Dieser ist vorerst noch ein Österreicher.

Ivica Vastic verwandelte bei der Heim-EURO 2008 im Alter von 38 Jahren und 257 Tagen einen Elfmeter gegen Polen und erzielte den ersten ÖFB-Treffer bei einer Europameisterschaft. Ältester Teamchef des Turniers ist übrigens Ralf Rangnick mit 65 Jahren und 351 Tagen. 251 Tage jünger ist Italien-Trainer Luciano Spalletti.

Die Jüngsten

Der spanische Jungstar Lamine Yamal feiert am 13. Juli seinen 17. Geburtstag. Sollte der Barcelona-Stürmer von Nationaltrainer Luis de la Fuente eingesetzt werden, wäre er der jüngste EM-Spieler der Historie. Der bisher jüngste Spieler war der Pole Kacper Kozlowski, der 2021 mit 17 Jahren und 246 Tagen sein erstes Spiel machte. Jüngster EM-Torschütze bisher ist der Schweizer Johan Vonlanthen, der 2004 bei seinem Ausgleichstreffer gegen Frankreich 18 Jahre und 141 Tage alt. Mit großem Abstand jüngster Trainer ist der 36-jährige DFB-Teamchef Julian Nagelsmann.

  Spuren gezogen: Stadlober steht vor der Wiederwahl als ÖSV-Präsidentin

APA/AFP/JAIME REINA

Lamine Yamal: Der Spanier könnte der jüngste Spieler werden

Die Ausdauernden

Seit fast zwölf Jahren ist Didier Deschamps Teamtrainer von Frankreich. Englands Teamchef Gareth Southgate ist seit September 2016 im Amt. Eine Konstante ist auch Zlatko Dalic bei Kroatien (seit Oktober 2017). Cristiano Ronaldo hat 25 EM-Spiele bestritten und startet in seine sechste Endrunde – Rekord. Erstmals war er 2004 als damals 19-Jähriger dabei. Auch der Deutsche Lothar Matthäus (53) absolvierte seine erste und letzte EM im Abstand von 20 Jahren. Dazwischen hat er aber zwei Mal gefehlt.

Die Lieferanten

Die meisten Spieler bei der EM stellen der englische Meister Manchester City und der italienische Champion Inter Mailand mit je 13. Überraschend ist, dass insgesamt 14 Spieler in der abgelaufenen Saison in Saudi-Arabien beschäftigt waren. Aus der österreichischen Bundesliga kommen 16 EM-Starter, davon sieben im ÖFB-Team.

Die Gastarbeiter

Alle Kaderspieler von Dänemark und von Albanien verdienen ihr Geld im Ausland. Bei Österreich sind es 73 Prozent. Mit Abstand am wenigsten Legionäre stehen im Kader von England, nämlich nur 7,7 Prozent, oder zwei Spieler: Harry Kane von Bayern München und Jude Bellingham von Real Madrid.

Die Teuersten

Natürlich sind es nur Schätzungen, aber mit einem Marktwert (laut Transfermarkt.at) von 180 Millionen Euro am teuersten sind der Engländer Jude Bellingham von Real Madrid und der Franzose Kylian Mbappé, der demnächst ebenfalls für Real spielen wird. Es folgen Phil Foden (ENG/Manchester City) mit 150 Mio. Euro, Bukayo Saka (ENG/Arsenal) mit 140 Mio. und Florian Wirtz (GER/Leverkusen) mit 130 Mio. Wertvollster Österreicher ist Konrad Laimer von Bayern München, dessen Marktwert auf 30 Millionen Euro geschätzt wird. Dahinter folgen Kevin …read more

Source:: Kurier.at – Sport

      

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.